T-Time: Gedanken zu "Purpose"

Aktualisiert: Jan 14



Ein paar In-spirationen zu deinem "Sinn und Zweck", deine Be-stimmung.

Für die du nichts sein musst, aber ohne die du nicht bist.

Für die du nur wieder hin-hören musst, was zu dir ge-hört und was für dich stimmt.

Und warum du dafür nichts werden musst - weil alles bereits in dir steckt.

Als lerne, los zu lassen, damit von dir abfällt, was nicht zu dir gehört.


Zu diesem Thema können dir "Das innere Kind" und "Frei.willig"

weitere Inputs geben - oder so gesehen alle Beiträge im "Poesie-Blog" -

denn dein Purpose, dein "Hier-Sein-Sollen" und dein "Warum" auf dieser Welt, dreht sich letzten Endes um dich selbst als Zentrum, aus dem du dann wiederum dich selbst als besondere "göttliche Signatur" für andere zitierst.

Erkenne dich selbst, so wie Gott dich beschreiben würde.

Lerne die Sprache des Lebens zu verstehen und auch zwischen den Zeilen zu lesen:

Damit du dich als Schöpfung entsprechend voll aus-schöpfen kannst - mit allen Potentialen, Facetten und der bunten Vielfalt, die in dir und um dich als Meer endloser Möglichkeiten bereitstehen, oder besser gesagt bereit-fließen, um von dir ent-deckt und er-lebt zu werden.

Also viel Spaß beim Er-leben und Er-füllen deiner Selbst auf dem Energiebazar des Lebens.


ZUM THEMA


Purpose - Intersection Graphic inspired by Jay Shetty.



LIEBLINGSZITATE:







BUCHEMPFEHLUNGEN:




4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen