Gewöhn-liche Tage.

Aktualisiert: 16. Nov 2020




Heut war einer dieser Tage -

gewöhnlich, unspektakulär

und während ich so in Gedanken klage -

"ging da lebens-technisch nicht noch mehr"?


Vergesse ich völlig wie wichtig sie sind -

jene sub-extremen Zeiten

denn grad durch sie wird in uns bestimmt

welche Gewohnheiten uns leiten.


Gewöhnlich - also in uns wohnend

ist das nicht an sich schon lohnend? Wenn wir nur mit uns allein

in Stille sind, ganz friedvoll rein


wenn wir keine "Reize" brauchen

um in Lebendigkeit zu tauchen .

Weg von Stimulus-Gejage

rein und heim zum gewöhnlichen Tage


der uns einlädt, nach Hause zu kommen,

angekommen, angenommen

mit allem, was zu uns gehört,

ohne allem, was uns stört.


Ist das nicht auch außergewöhnlich?

Wie akzeptiert und selbst-versöhnlich

wir eigentlich allein sein können

wenn wir nicht nur das "Leben" nennen

was von der Mitte stark abweicht

Ekstase und Extremismus gleicht.


Am Ende geht es doch stets um Balance

und gewöhnliche Tagen geben die Chance

deine Mitte zu kalibrieren

dich neu sortieren und ganz zentrieren

und auch sie zu füllen mit vollem Leben -

die Gewöhnlichen Tage -

soll's viele noch geben.

0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Zufrieden Heut.

Zufriedenheit ist eine Überwindungsprämie. Wie können wir erwarten, dass Energie durch uns strömt, wenn wir unseren Körper in einen Käfig von Bewegungslosigkeit sperren? Wie können wir erwarten, Wärme

 

©2020 by Cherry-T